Wissenschaftliche Studien mit Vegetariern und Veganern

arzt2_48005.10.2013 Das Wissen um die gesundheitlichen Auswirkungen einer vegetarischen oder veganen Ernährung beruht auf wissenschaftlichen Untersuchungen. Einen Überblick über die wichtigsten epidemiologischen Studien sowie die daraus abgeleiteten Erkenntnisse gibt ein aktueller Beitrag von Dr. Markus Keller (hier geht’s zum Artikel). Demnach weisen Vegetarier und Veganer beispielsweise ein teilweise deutlich verringertes Risiko für viele chronische, ernährungsassoziierte Krankheiten auf. Es gibt jedoch zahlreiche Forschungsfragen, die bisher nicht oder nur unzureichend untersucht wurden. Insbesondere fehlen Studien zur veganen Ernährung sowie Untersuchungen mit vegetarisch-vegan lebenden Schwangeren, Stillenden, Kindern, Jugendlichen und Sportlern. Studien dieser Art sind aufwändig und teuer, wären aber dringend notwendig, um Wissenslücken zu schließen. Der Großteil der deutschen Forschungslandschaft hat jedoch nur ein geringes Interesse an diesen Themen. Finanzielle Mittel stehen zudem kaum zur Verfügung. Um dies zu ändern, planen wir zusammen mit Partnern die Einrichtung eines unabhängigen Forschungsfonds für vegetarische und vegane Ernährung  sowie die Etablierung einer entsprechenden Professur an einer deutschen Hochschule. Wenn Sie diese Vorhaben, insbesondere auch finanziell, unterstützen möchten, melden Sie sich bei uns unter: info@ifane.org (Stichwort: “Forschungsfonds” oder “Professur”).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.